Russische Sprache

Russische Sprache

Russisch als Weltsprache

Die Übersetzer Russisch in Leipzig, Chemnitz und Dresden komplettieren unser Übersetzer-Team. Die russische Sprache ist eine der größten Sprachen der Welt. Sie liegt an fünfter Stelle nach Chinesisch, Englisch, Hindi und Spanisch. Russisch ist ferner eine der Amts- und Arbeitssprachen der Vereinten Nationen. Die Anzahl der Sprecher auf Russisch beträgt etwa 180 Millionen Menschen. Russisch gehört zur östlichen Gruppe der slawischen Sprachen. So ist es kein Wunder, dass unsere Übersetzer Russisch in Leipzig, Chemnitz, Dresden immer so gut ausgelastet sind.

Unter den slawischen Sprachen ist Russisch die größte Sprache. Alle slawischen Sprachen weisen eine große Ähnlichkeit auf, doch die russische Sprache ist dem Weißrussischen und Ukrainischen am nächsten.

Diese drei Sprachen bilden die ostslawische Untergruppe, die Teil der slawischen Gruppe der indoeuropäischen Familie ist. Trotzdem können unsere Übersetzer Russisch in Leipzig, Chemnitz, Dresden nicht ins Ukrainische oder Weißrussische übersetzen, da die Unterschiede doch erheblich sind.

 

Geschichte der russischen Sprache

Die Geschichte der Entstehung der russischen Sprache geht in die tiefe Antike. Um das 2-1. Jahrtausend v. Chr. entsteht aus einer Gruppe verwandter Dialekte der indogermanischen Sprachfamilie die proto-slawische Sprache (bis zum 1. bis 7. Jahrhundert noch als präslawisch bezeichnet).

Bereits im Kiewer Russland (9. Jahrhundert - frühes 12. Jahrhundert) wurde die alte russische Sprache für einige baltische, finno-ugrische, turkische, teilweise iranische Stämme und Nationalitäten zum Kommunikationsmittel.

Bitte hier weiterlesen...